8sammeln im September

8sammeln im September

Heute ist der 8. September und heute sammle ich wieder 8 achtsame Momente des Tages nach einer Idee von Susanne Wagner.

Achtsamkeit bedeutet das bewußte Wahrnehmen von dem was gerade jetzt passiert. Eine Wahrnehmung ohne Bewertung, ganz gleich ob es sich um einen angenehme oder unangenehme Wahrnehmung handelt. Es geht vielmehr darum, immer wieder inne zu halten um den Moment zu spüren mit all unseren Sinnen die uns zur Verfügung stehen um mit sich selbst in Kontakt zu kommen.

Hier beschreibe ich meine Auswahl von 8 achtsamen Momenten, mache sind angenehm und einige sind unangenehm.

1. Im Schwimmbad

Gleich heute morgen nach dem Aufwachen radle ich zum Freibad um die Ecke, um dort ein wenig zu schwimmen. Ich war schon lange nicht mehr hier. Für heute habe ich mir 1000 Meter vorgenommen, das reicht fürs erste. Also Schwimmbrille auf und hinein ins Wasser. Ich schwimme Brust und tauche bei jedem Zug mit dem Gesicht unter Wasser. Zug um Zug, Atemzug um Atemzug, Kopf aus dem Wasser und ins Wasser. Ich bemerke, wie sich mein Rhythmus einstellt – ich gleite durch das Wasser. Hebe ich den Kopf höre ich ein undeutliches Stimmengemurmel der anderen Badegäste, ist der Kopf unter Wasser sind die Stimmen fast weg und ich nehme mein Geräusch des Ausatmens und die Luftblasen meiner Atemluft unter Wasser wahr.

2. Waldluft

Nach dem Schwimmen radle ich durch den Wald zurück nach Hause. Ich liebe den Wald um diese Uhrzeit am frühen Morgen. Die Sonne steht noch tief am Horizont und zaubert ein magisches Glitzerlicht durch die Bäume. Ich halte an, nehme ein paar tiefe Atemzüge, dabei inhaliere ich förmlich den Geruch des Waldes. Ich mache ein paar Bilder mit dem Handy.

Regenbogensonnenlicht

3. Frühstück

Mein Mann und ich frühstücken auf der Terrasse, das ruft immer ein Gefühl wie Urlaub hervor. Es gibt frische Dinkelbrötchen, mein lieber Ingo war Inder Zwischenzeit beim Bäcker gewesen. Tja, was soll ich sagen, die Brötchen sind zwar frisch, schmecken jedoch nach nichts. Ich bemerke wie Ärger in mir aufsteigt, sich wie eine Welle in meinem Körper ausbreitet und gleichzeitig beteiligen sich meine Gedanken und die sind dem Bäcker nicht gerade wohlgesonnen.

4. Geräusche

Irgendwann bemerke ich, dass unser Radio immer noch läuft, es war den halben Tag an und spielte einen Song nach dem Anderen. Und wieder stieg Unmut in mir auf zusammen mit Gedanken über die in meinen Ohren grausame Musik. Also ganz schnell die Aus-Taste drücken. Sofort kann ich mich wieder entspannen.

5. Cappuccino

Es ist Cappuccino Zeit. Ich trinke ihn gerne sehr heiß, nur mit Milchschaum, also ohne flüssige Milch und ein Löffel Zucker. Der erste Schluck ist der Beste, ein bittersüßer Geschmack gepaart mit der Leichtigkeit des Milchschaums.

6. Post

Die Post kommt und bringt mir das bestellte Buch. Ich öffne die Verpackung an der Perforierung und ziehe das Buch hervor. Der Einband ist aus Leinen und der Titel eingraviert. Mit geschlossenen Augen ertasten meine Finger die Schrift. Ich schlage das Buch auf und rieche daran, es ist dieser spezielle, eigenartig chemisch riechende und doch so typische Geruch eines druckfrischen Buches.

7. Im Garten

Ich sitze im Garten und konzentriere mich auf die Geräusche in meiner Umgebung: das Murmeln des kleinen Bachlaufs an unserem Teich, die gackernden Hühner des Nachbarn, der krähende Hahn, das Zwitschern der Vögel, ein Hund bellt. Ich fühle mich mit der Natur ganz eng verbunden.

8. Regenbogenlicht

Für diesen Bericht schaue ich mir noch die Bilder an, die ich heute morgen im Wald gemacht habe. Ich entdecke, wie sich das Licht der Sonne in kleine Regenbogenstreifen fächerförmig ausbreitet. Noch einmal tauche ich ein in diese wundervolle Stimmung von heute morgen und eine große Freude und Zufriedenheit breitet sich in mir aus.

Vielleicht lässt dich auch von dieser Idee des 8sammelns inspirieren, dann mache einfach mit oder teile das weiter.

Herzliche Grüße, Birgit

Tags:
6 Comments
  • Pingback:KW36/2023: Alle TCS-Blogartikel - The Content Society
    Posted at 04:24h, 11 September Antworten

    […] 8sammeln im September […]

  • Eveline Baumgartner
    Posted at 14:03h, 10 September Antworten

    Liebe Birgit. Schön eine weitere Buchliebhaberin gefunden zu haben. Kaum etwas kann für mich den Geruch eine Buches und das samtene Gefühl der noch jungfräuhlichen Seiten toppen. Andererseits bringt mich das ständige Duddeln des Radios ebenfalls schnell in Rage. Deine Beschreibung des morgendlichen Schwimmens und des Atemrhyhtmus haben mich gluschtig gemacht. Das möchte ich bald auch wieder mal erleben… Herzlichen Dank für deine Beschreibungen und liebe Grüsse Eveline

  • Gaby Koch-Epping
    Posted at 08:03h, 10 September Antworten

    Wie wunderschön ist dieser Beitrag, liebe Birgit. 🤗
    Die Bilder der Natur nehmen mich sofort mit in Ruhe.
    Danke dafür.

  • Silke Hüchel-Steinbach
    Posted at 21:06h, 09 September Antworten

    Hallo Birgit, wie schön, dass ich durch #8sammeln auf dich aufmerksam wurde und über dich und deine Erfahrungen lesen durfte.
    Herzliche Grüße Silke

  • Susanne Wagner Atemtherapie
    Posted at 21:44h, 08 September Antworten

    Liebe Birgit, was für ein sinnreicher Tag! Danke fürs Sammeln und Teilen. Habe mitgefiebert von 1 bis 8. Ein Buch auspacken, da juckt es mich auch gleich in den Fingern 😉 und bezüglich 3.: wie schnell die Stimmung kippen kann, einfach weil ein Sinn gerade eine Enttäuschung erlebt, so lebendig hast du das beschrieben. Beim Lesen deiner Wahrnehmung von Schwimm-Atem und Waldluft habe ich gleich selbst geseufzt und lange ausgeatmet, das brachte Lösung. Das Regenbogenlicht sieht magisch aus! Schau beim nächsten Mal, ob da noch ein paar Einhörner im Gebüsch sitzen 😉 seitdem mein Patenkind so einhornbegeistert geworden ist, habe ich gelernt, dass Einhörner sich offenbar von Regenbogen ernähren … Vielen Dank für deinen Beitrag – und frohe Tage wünscht dir – Susanne

    • Birgit Buchmayer
      Posted at 22:32h, 08 September Antworten

      Ich danke dir und halte Augen und Ohren für die Einhörner offen 😉. Ganz liebe Grüße, Birgit

Post A Comment

Index